Praxis für Ergotherapie
Antje Sieger-Knöbel
im Ärztehaus & Therapiezentrum Poing



Das Bobath-Konzept

Definition nach der IBITA (Vereinigung der Bobath-Instruktoren)

Das Bobath-Konzept ist ein Ansatz zur Problemlösung in der Befundaufnahme und Behandlung von Personen mit Störungen von

  • Tonus (Anspannungszustand der Muskulatur)
  • Bewegung und
  • Funktion
verursacht durch eine Läsion (=Schädigung, Verletzung, Störung) im Zentralen Nervensystem (Gehirn u. Rückenmark). Ziel der Behandlung ist die Optimierung der Funktion durch Verbesserung der Haltungskontrolle und selektive (getrennt dargestellt, einzelne) Bewegung durch Fazilitation (einem Patienten eine Bewegung erleichtern oder sie einfacher machen).


Überlegungen zum Bobath Konzept

  • Wahrnehmungsstörungen führen zu Schwierigkeiten in der Bewegung
  • da das menschliche Gehirn nicht vollständig ausgelastet ist, können in den Bereichen des Gehirns, die nicht geschädigt sind, zunächst verloren gegangene oder geglaubte Funktionen neu angesiedelt werden
  • nicht nur der Mensch sondern auch das Gehirn lernt lebenslang
  • es handelt sich nicht um ein starres Rezept sondern um ein Konzept! Dieses wird ständig weiterentwickelt und neue Techniken und Methoden integriert. Vorgehensweisen, die sich nicht bewähren, werden fallengelassen.

Ziele des Bobath-Konzepts

  • die verloren gegangene Wahrnehmung wird gefördert durch:
    • Raumgestaltung
    • Lagerung
    • Vorgehen bei Transfers (Lagewechsel, z.B. vom Liegen ins Sitzen)
    • Ausgestaltung der Aktivitäten des täglichen Lebens (Körperpflege, etc.)
  • der Haltungstonus wird normalisiert bei:
    • der Lagerung
    • der Bewegung
    • der Anleitung des Patienten mit seiner Einschränkung umzugehen
  • Management Rund um die Uhr
    • therapeutische Ausgestaltung der Alltagssituationen
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit
    • Manuelle Handtherapie
      Die Bezeichnung "manuell" (lat. manus: Hand) spielt darauf an, dass der Therapeut in der Regel nur seine Hände, d.h. keine Instrumente gebraucht und so auf die Gelenke, Knochen und oberflächlichen Bindegewebe einwirken möchte. Die manuellen Therapien dienen in der Medizin zur Behandlung von Gelenk- und Muskelschmerzen; in unserer Praxis zur Behandlung von Gelenk- und Muskelschmerzen der Hand und des Handgelenkes.

Psychiatrie, Handfunktion, Sensorische Integration, Konzentrationstraining, Verhaltenstraining, Bobath, Manuelle Handtherapie, ADS, ADHS, Hilfsmittelberatung, Selbsthilfetraining, Marburger Konzentrationstraining, Poing, Erding, Ebersberg, München, Privat Patient, Handtherapie